Projekthintergrund

Bisherige Forschungsaktivitäten zu Themenfeldern der Industrie 4.0 und Digitalisierung fokussieren hauptsächlich auf produktionsnahe Anwendungsgebiete. Die Einbindung gerade kleiner und mittlerer Unternehmen, insbesondere aus dem Handwerk, wurde bisher nicht umfassend thematisiert. Gerade diese Betriebe sind jedoch extrem auf die mobile Erreichbarkeit ihrer MitarbeiterInnen z.B. auf den Baustellen angewiesen.

Die digitale Transformation wird das Zusammenwirken von Handwerksleistungen und Dienstleistungserstellung verstärken. Vor allem die Unterstützung der Prozesse der Auftragsabwicklung in den handwerklichen Betrieben durch digitale Lösungsansätze bietet zusätzliche Potenziale. Dabei werden die Entwicklung und der Einsatz digitaler Werkzeuge zum Datenaustausch und zur Datenanalyse zu entscheidenden Kriterien. Dies bedeutet nicht nur eine zunehmende Digitalisierung betriebsinterner Abläufe, sondern auch die Integration in digitalisierte Wertschöpfungsketten und die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle, um für den Markt attraktiv zu bleiben.